NLS 7. Lauf 2021, ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen, Nürburgring-Nordschleife - Foto: Gruppe C Photography

Veröffentlicht am

Schweizer Trio triumphiert beim 6h-Rennen

Bereits den dritten NLS-Lauf 2021 hatte das Schweizer Trio Marco Timbal, Ivan Reggiani und Nicola Bravetti gemeinsam auf dem Four Motors Cayman GT4 981 mit der Startnummer #633 bestritten. Nun kamen die Freunde und Fahrerkollegen erneut zusammen und konnten sich den Sieg in der Klasse alternative Treibstoffe sichern. Der GT3 startete mit Thomas Kiefer, Charles Kauffman, Smudo und Thomas von Löwis überragend ins Rennen. Thomas Kiefer sicherte dem Team bereits in der dritten Runde mit 8:31 Minuten die viertschnellste Runde aller Cupfahrzeuge im gesamten Rennen. Allerdings bedeutete ein Unfall nach 2 Stunden Renndistanz leider das Aus für das Fahrzeug.

Rundum nachhaltig ausgestattet mit neuem Biofaser-Interieur und CO2-neutralen RONAL Felgen kam der 718 Cayman GT4 von der IAA an den Nürburgring. Bei regennasser Fahrbahn kam der Bolide jedoch bereits im Qualifying von der Strecke ab und touchierte die Leitplanke. Ein Rennstart nur eine Stunde später war danach leider nicht mehr möglich.

Jetzt heißt es: aufstehen, Helm richten und weitermachen – denn bereits nächste Woche, am 25. September, wartet der 8. NLS Lauf, bei dem sich bei Four Motors einige Pressevertreter angekündigt haben, die über die nachhaltigen Technologien berichten werden.